Somatische Faszientherapie Gesamtausbildung
Die komplette Ausbildung in somatischer Fasziopathie

Die somatische Faszientherapie ist eine moderne, evidenz-basierte Behandlungsmethode, die sich an der Anatomie, Physiologie und Morphologie der Faszien orientiert. Fasziale Pathologien werden anhand von Bewegungs- und Spannungstests analysiert und mittels der Körpersprache der Patientin/des Patienten exakt lokalisiert. Die Behandlung erfolgt befundorientiert und führt unmittelbar zu einer Veränderung der faszialen Spannungen. Das Ergebnis kann sofort evaluiert werden und dies gibt ein klare Vorgabe für die weiteren Therapieschritte.

Das den gesamten Körper durchziehende Netzwerk des Bindegewebes und der Faszien hat eine zentrale Bedeutung: es stellt die Grundlage der Eigenwahrnehmung (Propriozeption) dar und bildet das mechanische Netzwerk für alle Bewegungen des Organismus. 

Die Faszien geben durch ihre Ausrichtung, ihre Dichte und den Verlauf der Fasern die Bewegungsrichtungen vor. Sie übertragen die Kräfte zwischen den Muskelfasern und dem passiven Bewegungsapparat und können ihre Eigenspannung durch Kontraktion von Myofibroblasten verändern. Das Zusammenspiel mit den Körperflüssigkeiten gewährleistet Plastizität, Gleitbewegungen und elastische Vorspannung des Gewebes. 
Die Propriozeption (Eigenwahrnehmung) erfolgt zu einem großen Teil über freie Nervenendigungen in den Faszien. Diese melden Stellung, Spannung, auftretende Kräfte und Bewegungen an das ZNS. Somit sind Faszien der Schlüssel für gerichtete, geführte und kontrollierte Bewegungen und die Grundlage für die einwandfreie Funktion des Bewegungssystems. 
Die Funktion der Kraftübertragung verbunden mit der hohen Innervation macht Faszien zum wichtigsten Gewebe der Koordination. 

In der Ausbildungsreihe „Somatische Faszientherapie“ wird die Ordnung der faszialen Räume und der faszialen Ketten vermittelt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der klaren Unterscheidung des aktiven und des passiven Bewegungsapparates. Die beiden Anteile des Bewegungssystems zeigen eine spezifische Anatomie und Physiologie der jeweiligen faszialen Strukturen und können getrennt befundet und behandelt werden. Erst dadurch wird die klare Darstellung von Ursache-Folge-Ketten, Kompensationsmustern und den Beziehungen zum viszeralen und neurogenen System möglich.

Für die Befunderhebung werden definierte Kompartment-Tests vorgestellt und durch Bewegungstests und Palpation verifiziert. Die Behandlung des faszialen Systems erfolgt an spezifischen Maximalpunkten, die den Schlüssel zu einer effizienten und wirkungsvollen Therapie des Bewegungsapparates darstellen.
 

Anwendungsgebiete der somatischen Faszientherapie: 

Therapeutische Anwendungen sind die Behandlung akuter und chronischer Beschwerden des Bewegungsapparates, sowohl des aktiven als auch des passiven Bewegungssystems.
Im Sport wird die somatische Faszientherapie zur Verbesserung der Beweglichkeit, des Bewegungsumfanges, der Koordination und der Leistungsfähigkeit eingesetzt.
Und selbstverständlich kann die somatische Faszientherapie zur Aufrechterhaltung einer gesunden Funktion des Organismus präventiv erfolgreich eingesetzt werden.

Die Gesamtausbildung in somatischer Faszientherapie umfasst folgende Module: 

Modul 1: Die großen Gelenke (Schultergürtel und Nacken sowie Becken und Hüfte)
Modul 2: Fasziale Bewegungssegmente (Faszien des Rumpfes, der Extremitäten und des Schädels)
Modul 3: Somatische Faszienketten (dynamische Bewegungslinien und stabilisierende Faszienketten)

Modul 4: Somatische Räume und Septen (Detaillierte Betrachtung der Gelenkräume und der funktionellen Septen)
Modul 5: Das axiale System (Sacrum – Wirbelsäule – Kiefer)
Modul 6: Der Faszienkörper der Unteren Extremität (Der Kapsel-Bandapparat in Verbindung zu den Faszienketten)

Modul 7: Der Faszienkörper der Oberen Extremität (Der Kapsel-Bandapparat in Verbindung zu den Faszienketten)
Modul 8: Der Faszienkörper der Wirbelsäule (Der Kapsel-Bandapparat des axialen Systems)
Modul 9: Klinik der somatischen Faszientherapie (praktische Fallbeispiele und therapeutische Anwendungen)
Diplomprüfung: freiwillige Prüfung in Somatischer Fasziopathie


Reihenfolge der Kurse:
Als Beginn der Ausbildungsreihe wird empfohlen, erst Modul 1 und 2 zu absolvieren
Modul 3 bis 8 können in beliebiger Reihenfolge belegt werden
Modul 9 kann erst nach Absolvierung der Module 1 bis 8 besucht werden.
Fascia Basics wird als Start der Gesamtausbildung empfohlen ist aber nicht verpflichtend.

 

Hybrid-Kurs mit Video-Aufzeichnung

Alle Kurstermine in Wien werden hybrid angeboten. Die Teilnahme ist wahlweise möglich:
> Präsenz vor Ort
> live online
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung

> Präsenz: alle, die persönlich kommen wollen (und können) dürfen sich auf einen regulären Kursablauf freuen (mit Präventionsmaßnahmen).
> live online: all jene, die nicht kommen können (oder nicht wollen), können online am Kurs teilnehmen. Parallel zum regulären Unterricht erfolgt eine online-Übertragung via zoom. Hierbei werden alle Präsentationen mit eingespielt und der Praxis-Unterricht gefilmt. Es besteht die Möglichkeit, jederzeit zwischendurch Fragen in mündlicher oder schriftlicher Form zu stellen. Wer zusätzlich noch die Möglichkeit hat, daheim an einem Modell praktisch mitzuarbeiten, kann diese Praxis filmen und im Anschluss vom Referenten kontrollieren und korrigieren lassen.
> zeitversetzt als Video-Aufzeichnung: zusätzlich erfolgt eine Video-Aufzeichnung aller theoretischen Teile und der praktischen Demonstrationen. Privatsphäre und Datenschutz der Teilnehmer*innen bleiben selbstverständlich gewahrt. Die Aufzeichnungen stehen im Anschluss für 6 Wochen zur Verfügung. Somit kann entweder der gesamte Kurs oder einzelne Teile davon zeitversetzt (auch mehrmals) angesehen werden.

Abgeschlossene Ausbildung Heilmassage, Physiotherapie, manuelle Therapie oder ähnliches,
zusätzlich empfohlen: „Fascia Basics“

Als Beginn der Ausbildungsreihe wird empfohlen, erst Modul 1 und 2 zu absolvieren
Modul 3 bis 8 können in beliebiger Reihenfolge belegt werden
Modul 9 kann erst nach Absolvierung der Module 1 bis 8 besucht werden.
Fascia Basics wird als Start der Gesamtausbildung empfohlen ist aber nicht verpflichtend.

UE: 400 (à 50 Min.)
Unterrichtszeiten: 245 Einheiten
Lernzeiten: 155 Einheiten

Teilnahmebestätigung für „Somatische Faszientherapie®“
Nach freiwilliger Prüfung: „Diplom für somatische Faszientherapie®“ und „Zertifizierte/r Therapeut/in für somatische Fasziopathie“

Ermäßigter Gesamtpreis: € 4.390,--
Preis mit Bildungspass: € 4.290,--

W23SFT 10.03.2023 bis 20.08.2023
zur Anmeldung

Informationsveranstaltung für Fasziopathie und Integrative Faszientherapie

Info-Abend zur Ausbildung in Fasziopathie sowie zu allen Modulen der Integrativen Faszientherapie. Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich zu allen Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der Faszien.

Die Informationsabende sind kostenlos, eine Anmeldung ist verpflichtend.

Derzeit bieten wir Informationsabende in zwei Varianten an:
- persönliche Anwesenheit in unserem Ausbildungszentrum, Auhofstraße 256, 1130 Wien
- NEU: online als Webinar

Informationsabend als Webinar

W22WIIFT4 am 17.08.2022 
zur Anmeldung